• Marketingberater Heinz GüntherHeinz Günther


    „Verbessern und sichern Sie Ihre Marktposition, indem Sie Ihre täglichen Entscheidungen und langfristigen Strategien auf ein solides "Leadership" Modell stellen.“

    Heinz Günther blickt auf eine 20jährige erfolgreiche Tätigkeit in Markenforschung und Markenmanagement zurück, u.a. bei zwei Weltmarktführern.
Buch Markenfuehrung Buch hier bestellen Leseprobe Buch Märkte dominieren - Divergenz Leseprobe Buch hier bestellen
text_202_1475750899.jpg

N E U: Die Stradivari Geige verliert im "Blindtest".

Alle Experten bescheinigen der Stradivari einen einzigartigen Musikgenuss. In einem Blindtest schnitten jedoch neuere Geigen wesentlich besser ab. Auch für Konsumartikel gilt die Faustregel: die objektive Qualität ist wichtig, die subjektive Qualität aber entscheidend! Das heißt: Marketing muss an der subjektiven Qualität arbeiten! ...weiterlesen
text_201_1474365806.jpg

N E U: Markenführung: Die schlechten Beispiele überwiegen!

Im Markenreport 2014 wird den Unternehmen ein schlechtes Zeugnis bezüglich der Markenführung ausgestellt, da es häufig am Know How in der Geschäftsführung fehlt und jedes 2. Unternehmen Markenführung mit Werbung verwechselt. Es scheint so, dass sich bis heute nicht viel geändert hat, wie die 6 folgenden Beispiele zeigen.

...weiterlesen
text_200_1467297622.jpg

N E U: Persil - Marktführer kann man schlecht exportieren.

Persil will den wohl wichtigsten Markt auf der Welt angreifen. Die Vorraussetzungen scheinen auf den ersten Blick nicht schlecht zu sein, da in Deutschland die Marke (i) traumhafte Markenimages besitzt, (ii) eine treue Verwenderschaft über Jahrzehnte aufweist und (iii) beste Produktergeb-
nisse vorweisen kann. Viele Verantwortlichen sind dann überzeugt, dass unter solchen Vorraussetzungen eine territoriale Marken - Ausweitung ein Gebot der Stunde wäre. ...weiterlesen
text_199_1464168906.jpg

N E U: Tesla - So geht Marke.

"Tesla" hat sich einen deutlichen Vorsprung in der Marken - Wahrnehmung erarbeitet, der aus meiner Sicht nicht mehr einholbar ist. Der Erfolg basiert auch auf wesentlichen Bausteinen der Divergenz Philosophie. Die deutschen bzw. europäischen Autobauer haben sich für die falsche Strategie entschieden. ...weiterlesen
text_198_1458930360.jpg

Erweiterungsstrategien sind riskant.

Erweiterungsstrategien beruhen vielmals auf der trügerischen Hoffnung, dass ein Maximum an Massnahmen maximale Wirkung erzielt. Das Gegenteil trifft aber oftmals ein und ist mit mathematischen Grundregeln nicht erklärbar. ...weiterlesen
text_197_1455446838.jpg

Ungewöhnliche Alleinstellungsmerkmale: - 4 Mio. € für ein Geräusch - Produkte müssen den Äquator überqueren - Affen pflücken Tee -

Märkte durch Alleinstellungsmerkmale zu schaffen bzw. bestehende Märkte durch Alleinstellungsmerkmale in Sub - Kategorien zu unterteilen ist die Königsdisziplin im Marketing. ...weiterlesen
text_196_1451558360.jpg

5 x daneben ! Wenn Marken nicht richtig geführt werden.

Anhand von 5 Beispielen zeige ich auf, welche Fehler bei der Markenführung gemacht werden. Die Fehler können schon bei einer falschen, unscharfen Positionierung beginnen. Viele scheitern auch daran, dass das Branding nicht auf die Positionierung abgestimmt ist. Sehr häufig wird auch die Stärke einer Marke überschätzt und man überschreitet das abgesteckte Territorium einer Marke, wird also zum Grenzverletzer. ...weiterlesen
text_195_1445122776.jpg

Wer braucht "Schweppes Cola"?

Seit Anfang des Monats gibt es die "Schweppes Cola" auf dem österreichischen Markt. Wenn Sie wissen wollen, warum diese Initiative aus meiner Sicht mit einer Wahrscheinlichkeit von über 90 % scheitern wird, dann sollten Sie meine Analyse dazu lesen. ...weiterlesen
text_194_1445072548.jpg

Überraschung 2015 - "Rügenwalder Mühle" kann auch vegetarisch..

Viele haben das nicht gedacht. Die "Rügenwalder Mühle" hat ihre vegetarischen Produkte sehr erfolgreich eingeführt. Die internen Planungen wurden um den Faktor >10 übertroffen. Gibt es eine schlüssige Begründung für diesen Erfolg? ...weiterlesen
text_193_1435835172.jpg

Beck´s - Deutsches Bier made in USA? Sammelklage erfolgreich.

Beck´s muss in den USA Entschädigungszahlungen in Millionenhöhe leisten. Grund: Der Produktionswechsel von Bremen nach St. Louis wurde laut den Klägern nicht ausreichend an die Verbraucher kommuniziert. ...weiterlesen
text_192_1435505174.jpg

Traditionsmarken richtig managen: Gespräch mit Emil Underberg.

Die Marke Asbach hat eine bewegte Vergangenheit. Seit dem Kauf der Marke durch Emil Underberg geht es wieder bergauf. Ich hatte die Gelegenheit, mit Emil Underberg darüber zu sprechen. ...weiterlesen
text_191_1433408703.jpg

"Heute gibt es von allem zu viel."

Ein philosophischer Beitrag über das Marketing von heute. R. Dopheide benennt die Versäumnisse bzw. die Auswüchse im Marketing beim Namen. Die Dachmarkenstrategie ("Erfolgsmodell der Einfallslosen") macht er für die überfüllten Regale verantwortlich. Diese Strategie führt u.a. auch dazu, dass das Original zur Kopie seiner selbst geworden ist. Fazit: unbedingt lesen.

...weiterlesen
text_189_1431949360.jpg

Promiwerbung sells - oder doch nicht?

Viele Unternehmen suchen ihr Heil in der Werbung mit Prominenten. Diese Unternehmen scheuen sich aber, die Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Daher berichte ich heute von 3 Fällen, wo verschiedene Informationen vorliegen. 2 Unternehmen haben sich von der Promi Werbung verabschiedet und ein 3. Unternehmen tritt eher auf die Stelle, obwohl mal den turnaround schaffen wollte. ...weiterlesen
text_188_1430753565.jpg

Die objektive Qualität ist wichtig, die subjektive aber entscheidend.

Die subjektive Qualität bzw. die "perceived quality" ist entscheidend für den Erfolg im Markt. Dieser Fachartikel beschäftigt sich damit, wie man eine subjektive Qualitätsführerschaft schaffen bzw. angreifen kann.

...weiterlesen
text_187_1430658076.jpg

BIONADE Cola wird eingestellt!

Vor ca. 2 Jahren habe ich den Flop dieser Initiative vorhergesagt, owohl Radeberger diese Einführung gewissenhaft überprüft hatte. Seit Anfang Mai 2015 wird keine Cola mehr produziert. Fazit: Die "Macher" von BIONADE kennen ihre eigene Marke nicht. Lesen Sie unter "Veröffentlichungen" meinen Artikel vom März 2013: Bionade Cola: Top oder Flop?   +++ENDE+++ ...weiterlesen
text_186_1429695250.jpg

Rivella zieht sich aus Deutschland zurück!

Warum scheiterte das schweizer Nationalgetränk, obwohl es sich hierbei um eine neue Sub Kategorie handelte?

...weiterlesen
text_182_1425206542.jpg

Blitzlichter !

Über "Rivella", "Warsteiner", einen peinlichen Übersetzungsfehler, Prominentenwerbung und über ein sehr interessantes Buch mit dem Titel "Simplicity"! ...weiterlesen
text_181_1423244292.jpg

Divergenz meets Tessiner Innovationstage in Ascona!

Ich werde im Rahmen der Tessiner Innovationstage in Ascona (18.04.2015 - 21.04.2015) das Thema Divergenz vorstellen unter dem Motto "Dem Erolg auf der Spur". Mehr unter: (www.tessiner-innovationstage.de) .  +++ENDE+++ ...weiterlesen
text_180_1417691972.jpg

Tempo Toilettenpapier - Ein Griff ins Klo!

Tempo Toilettenpapier wird eingestellt. Wieder ist ein Brandtransfer gescheitert. Die Fehlerkette ist fatal und begann schon mit dem Kauf der Marke Charmin von P&G, die dann aber „platt“ gemacht wurde. Anstatt auf Charim setzte man auf Tempo Toilettenpapier.

...weiterlesen
text_179_1416656306.jpg

Bier - 2 von 3 Marken werden falsch gemanagt!

Der Markenreport 2014 stellt Unternehmen ein schlechtes Zeugnis in puncto Markenführung aus. Die Bierindustrie kann sich grundsätzlich nicht davon abkoppeln. Wie steht es um die Marken Warsteiner, Beck´s und Krombacher?  ...weiterlesen
text_178_1411685180.jpg

Wachstumsstrategien mit Schrumpfpotenzial!

P&G will über 50% seiner Marken verkaufen, um Wachstum und Profitabilität zu stärken. Focussierung pur heißt es aus Cincinnati. Einige haben erkannt, dass man unnötigen Ballast abwerfen muss, andere machen genau das Gegenteil. Die Gefahren liegen in Angebotserweiterungen. ...weiterlesen
text_177_1410729789.jpg

Opel schafft es nicht auf die Überholspur!

Opel hat mit den Testimonials bzw. mit der "Umparken im Kopf" Kampagne für großes Aufsehen gesorgt. Trotz vieler positiver Stimmen und Anzeichen bleibt mein Urteil und meine Sichtweise unverändert.

...weiterlesen
text_176_1408899118.jpg

Innovationen - Ideengenerierung ohne Couch und ohne Hirnscanner!

Das Angebot an Innvationstechniken steigt unaufhaltsam, die Flopquote bleibt aber konstant auf hohem Niveau. Diesen Widerspruch gilt es aufzulösen. Anstatt sich auf jede neue Technik bzw. Methode zu stürzen, sollte man den umgehrten Weg einschlagen. ...weiterlesen
text_175_1406884835.jpg

Nestle und gesunde Ernährung. Geht das zusammen? Ergebnisse einer Eigenstudie.

Nestle justiert sein Image in Richtung gute und gesunde Ernährung. Seit Mai 2014 laufen dafür eigens produzierte TV Spots im Fernsehen. In Zusammenarbeit mit dem Online Anbieter respondi haben wir die Zielgruppe befragt und dabei sehr interessante Ergebnisse ans Tageslicht gebracht. ...weiterlesen
text_174_1405852827.jpg

Testimonials zur WM - Fluch oder Segen?

Während der WM waren unsere Fußballer auch Weltmeister in der Vermarktung. Hat diese Form der Markenwerbung eigentlich Ihre Berechtigung? Nutzt es den Marken wirklich? Eine ironische Analyse mit Wahrheitsgehalt.              


...weiterlesen
text_173_1404732200.jpg

The Paradox of Choice. Why More Is Less!

Umsatzverlusten begegnet man oft u.a. mit zusätzlichen Line - Extensions. 9 Artikel müssen doch mehr verkaufen als nur 6 Items. Dies ist aber im Marketing sehr oft eine Milchmädchenrechnung. U.a. steuert MC Donalds jetzt dagegen. ...weiterlesen
text_171_1402845522.jpg

Leichter Marktanteilsanstieg, aber....

Ich habe mich in 2 Beiträgen sehr skeptisch über die neue Opel Kampagne „Umparken im Kopf“ geäußert. Zu meinen Kritikpunkten gehört nach wie vor auch der Versuch, diesen Imagewandel durch Promis / Testimonials herbeizuführen. ...weiterlesen
text_169_1398270149.jpg

Neu: Bereits Platz Nr. 7 im amazon Ranking!

In der aktuellen Studie "Deutscher Markenreport 2014" wird deutschen Unternehmen ein schlechtes Zeugnis bezüglich der Markenführung ausgestellt, da es am Know - How der Geschäftsleitung fehlt und fast jedes 2. Unternehmen Marken - führung mit Werbung verwechselt. Das Buch kommt gerade zur rechten Zeit, weil die Fehler + Irrtümer offengelegt werden. ...weiterlesen
text_168_1396821056.jpg

Wie entwickelt sich Opel im 1.Q. 2014?

Das spannenste Marketing Thema ist zur Zeit aus meiner Sicht die Opel Initiative "Umparken im Kopf". In meinem letzten Artikel habe ich 4 Gründe aufgeführt, warum ich nicht an die Wende glaube. Daher werde ich jeden Monat die aktuellesten Zulassungsdaten veröffentlichen.

...weiterlesen
text_163_1395594062.jpg

Schafft Opel die Wende?

Opel möchte sein Image u.a. mit der Kampagne "Umparken im Kopf" aufpolieren. Kann das funktionieren?

...weiterlesen
text_162_1393759435.jpg

Zitat

"Originalität ist ein Ergebnis des  divergenten  Denkens".
 Quelle: " The nature of human intelligence" von Joy Guilford. +++ENDE+++
...weiterlesen
text_159_1393418092.jpg

Diese 3 Marken mussten aufgeben!

3 hoffnungsvolle Marken gingen an den Start. Es handelte sich dabei um die Marken "Terra Activ" von Henkel, "Orbit Balance" von Wrigley und "The Spirit of Georgia" von Coca Cola. Sie waren mit 3 unterschiedlichen Fehlern behaftet und scheiterten deswegen. War das wirklich nicht vorhersehbar? ...weiterlesen
text_158_1391033613.jpg

Mentale Faustregeln nutzen.

Ein Angebot muss stimmig sein. Wenn ein Angebot nicht stimmig ist, kann das zum Nichtkauf führen. In allen Kategorien gibt es die sogenannten mentalen Faustregeln. Kennen Sie die mentalen Faustregeln Ihrer Kategorie? ...weiterlesen
text_156_1390169311.jpg

Lidl listet Coca Cola aus!

Der Wahnsinn geht weiter. Nach der Coca Cola Einlistung bei Aldi herrscht ein erbitterter Preiskampf auf allen Handelsebenen. Nach Informationen der Fachzeitschrift "Inside" hat Lidl Forderungen an Coca Cola gestellt, die aber nicht erfüllt wurden. Daraufhin hat Lidl die Coca Cola ausgelistet. +++ENDE+++ ...weiterlesen
text_155_1387363636.jpg

NEU: "The Spirit of Georgia" geht aus dem Markt !

Dieses Erfrischungsgetränk hatte nach den Divergenz- grundsätzen keine Überlebenschancen. Warum braucht ein Konsumgüterriese wie Coca Cola 5 Jahre für eine solche Entscheidung?

...weiterlesen
text_154_1383517572.jpg

Beck´s unter Verdacht.

Seit 2012 wird das Beck´s für die USA nicht mehr in Deutschland sondern in den USA produziert. Ich habe frühzeitig gesagt, dass dies schädlich für die Marke sein wird. In meinem Beitrag "Beck´s USA: "Made in Germany" unterschätzt (siehe unten) habe ich auf die aktuellen Probleme im Markt hingewiesen. ...weiterlesen
text_153_1381582577.jpg

Repositionieren Sie Ihren Wettbewerb!

Frontalangriffe - z.B. auf den Marktführer - sind in der Regel sehr risikoreich und eher nicht erfolgreich. Natürlich gibt es aber auch Wege, die zum Ziel führen. Die Repositionierungstechnik gehört dazu. Das Beispiel Pringles zeigt, wie einfach das gehen kann.

...weiterlesen
text_152_1380276659.jpg

Henkel Flop in Osteuropa.

Den Prozess der Markenführung kann aus meiner Sicht am besten durch (i) die Positionierung, (ii) dem Branding und (iii) der Kommunikation erklärt werden. Marketingflops können so auch diesen 3 Bereichen zugeordnet werden. Das aktuelle Beispiel zeigt, dass ein Fehler im Brandingprozess dazu führen kann, die Marke aus dem Markt zu nehmen.

...weiterlesen
text_151_1377960239.jpg

Ist das Marketing Mix noch zeitgemäß?

Die Aussagekraft des Marketing Mix ist sehr eingeschränkt und teilweise auch missvertändlich. Das grundlegene, integrative Verständnis und die Ziele des Marketing bleiben völlig im Dunkeln. Ein neues 3 - Stufen Modell wird vorgestellt.

...weiterlesen
text_150_1374792814.jpg

"Wir müssen unsere Marke verjüngen".

Dieser Satz ist sehr problematisch auch wenn er ab und zu sehr logisch daherkommt. Die Macher von "Wetten, dass..." wollten die Reichweite erhöhen und schickten deshalb Gäste auf die Couch, die im Privatfernsehen und bei jungen Leuten sehr beliebt sind. Fazit: Die Reichweite sank und erreichte in Mallorca ihren Tiefpunkt.

...weiterlesen
text_149_1374010583.jpg

Passt BIO zu Ritter Sport?

Ist eine bekannte, konventionell hergestellte Marke stark genug, um auch BIO Produkte unter das gemeinsame Dach zu nehmen oder gibt es Unverträglichkeiten im Bezugssystem Marke?

...weiterlesen
text_147_1371592767.jpg

Opel - Kein schlüssiges Konzept!

Opel kommt nicht auf die Beine. Alle Versuche, die Verlustzone zu verlassen, scheitern. Bringt die große, angekündigte Modelloffensive den erhofften Umschwung?

...weiterlesen
text_146_1368309067.jpg

Beck´s USA. "Made in Germany" unterschätzt.

Beck´s konnte in den USA mit dem "Made in Germany" punkten. Anfang 2012 entschied man sich diese Positionierung aufzugeben und produzierte das Bier in den USA. Meine Prognose stand im Widerspruch mit den Erkenntnissen von Beck´s. ...weiterlesen
text_144_1366062779.jpg

"Schweppes Fruity" stößt bitter auf.

Der erste Versuch, die Marke Schweppes mit einer "sparkling tea" Variante zu dehnen, wurde von mir frühzeitig als Flop prognostiziert, was dann auch eintrat. Der aktuelle, zweite Versuch mit "Schweppes Fruity" hat die gleichen Konstruktionsfehler und wird daher auch scheitern, so meine neueste Prognose. ...weiterlesen
text_143_1362438643.jpg

Bionade Cola. Top oder Flop?

Bionade ist seit einigen Jahren aus der Erfolgsspur gekommen. Die Fehler in der Marktbearbeitung scheinen nicht aufzuhören. Die Einführung der Bionade Cola folgt einem Grundmuster von Initiativen, die in der Regel scheitern. ...weiterlesen
text_142_1360536423.jpg

"Gott würfelt nicht".......über starke Slogans!

Slogans werden teilweise unterschätzt. Man kann den Eindruck gewinnen, dass Slogans beliebig sind und keine mentale Anbindung zur Marke haben. Starke Slogans verfolgen dagegen ein gemeinsames Konzept. ...weiterlesen
text_141_1356041915.jpg

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein beruflich und persönlich erfolgreiches Jahr 2013. -E N D E -
...weiterlesen
text_140_1355957340.jpg

Warum Sub - Brands scheitern.

Die Markenarchitektur gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben im Marketing. Viele meinen jedoch, dass man bei Sub - Brands wenig falsch machen kann. Weit gefehlt, wie die folgenden Beispiele zeigen. ...weiterlesen
text_139_1355584426.jpg

Lehrbeauftragter an der FH Vorarlberg.

Neben meiner freiberuflichen Beratertätigkeit arbeite ich seit dem WS 2012 als Privat - Dozent an der FH Vorarlberg. In dieser Funktion habe ich bereits das Modul "Konsumentenorientierte Markenführung" abgehalten und werde im nächsten Jahr noch das Modul "Konsumentenverhalten in der Praxis" mit meiner Berufserfahrung ergänzen, natürlich unter dem Blickwinkel der Divergenz Theorie. ...weiterlesen
text_138_1355072976.jpg

Wird Red Bull eine Life Style Marke?

In der letzten Zeit ist zu lesen, dass Red Bull sich zu einer Life Style Marke entwickeln will. Auf Basis der 4 bestehenden Markenkonzepte im Markt, wird dies jedoch wohl nicht gelingen, trotz großer Erfolge in der Formel 1 und dem Weltraumsprung von Felix Baumgartner. ...weiterlesen
text_137_1352761036.jpg

Mache das Gegenteil des Marktführers!

Auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern / Produkten bietet es sich an, nach divergenten (Sub) - Kategorien zu suchen. Um eine eigene Position im Markt zu finden, sollte man unbedingt überprüfen, ob man nicht das Gegenteil des Marktführers machen sollte. Die USA Hamburger - Kette "In-N-Out" ist mit diesem Konzept sehr erfolgreich, weil Sie genau das Gegenteil von Mc Donalds und Burgerking macht. ...weiterlesen
text_136_1348931506.jpg

Das "Over Choice" Phänomen.

Line Extensions scheinen immer beliebter zu werden. Jedoch ist allerhöchste Vorsicht geboten. Eine zu starke Ausdehnung des Sortimentsportfolios kann auch nach hinten los gehen. Hierzu gibt es eine Menge von Beispielen. ...weiterlesen
text_135_1347202762.jpg

Jakobs "Momente": Gute Idee - schlecht umgesetzt?

Die Marke Jakobs "Momente" greift den Marktführer im Segment des löslichen Kaffees an. Die Idee,  15% fein gemahlenen Röstkaffee beizumischen,  erinnert ein wenig an die erfolgreiche Marke "Dove", die 1/4 Feuchtigkeitscreme Ihren Produkten beisetzte. ...weiterlesen
text_134_1344033386.jpg

Platz 3 im amazon Ranking!

Am 03.08.2012 - ca. 1 Jahr nach dem Erscheinungstermin - liegt mein Buch "Märkte dominieren" auf Platz 3 des amazon - Rankings in der Kategorie Branding. In diesem Buchsegment werden ca. 1000 Fachbücher angeboten. ...weiterlesen
text_133_1341145933.jpg

Gesättigte Märkte erfolgreich angreifen.

Viele Marketer glauben, dass die meisten Märkte gesättigt sind. Diese Denkrichtung ist nicht unbedingt falsch, jedoch gibt es Lücken, die es gilt, zu erschließen und zu entwickeln. Das Beispiel "Arizona Eistee" verdeutlicht diese  Denkrichtung, welches auch als Divergenz - Prinzip bekannt ist. ...weiterlesen
text_132_1340462660.jpg

Fit for Claims?

Der Claim ist ein wichtiger Bestandteil im Brandingprozess! --- Aber nur 222 Health Claims dürfen demnächst in der EU verwendet werden.  Ab 14. Dezember 2012 können nur Lebensmittel mit Claims genutzt werden, wenn die Claims der Liste der Verordnung (EU) Nr. 432/2012 entsprechen und die darin formulierten Bedingungen erfüllen (Liste über download erhältlich).

...weiterlesen
text_131_1339343249.jpg

Werbung muss schmecken.

Marketing muss die subjektive Wahrnehmung der Konsumenten beeinflussen. So ist die objektive Qualität eines Produktes nicht ausschlaggebend für den Erfolg. Auch der Preis ist nicht einmal objektiv. Ein Produkt mit einem Preis von 3,95€ auf einem roten Hintergrund wird subjektiv günstiger beurteilt als der gleiche Preis auf einem silbernen Hintergrund. In diesem Artikel werden Beispiele genannt, wo man die "Perceived Quality" (PQ) überall messen sollte. ...weiterlesen
text_130_1337094386.jpg

Eingeständnis: „Die alleinige Konzentration auf Synergien war falsch."

Die Fa. Fischer (Weltmarktführer bei Kuststoffdübeln) machte einen großen Fehler, als man einen Wettbewerber aufkaufte. Anstatt beide Marken unabhängig voneinander zu führen, führte die Synergiestrategie ins Abseits. Ein offenes Eingeständnis des Inhabers Professor Klaus Fischer. Respekt! ...weiterlesen
text_129_1336229256.jpg

Markenarchitektur Teil (2)

Dieses Thema ist in den Marketingabteilungen wohl sehr aktuell. Mehrere Anfragen, wann denn der 2. Teil erscheinen würde, zeigen u.a. das Interesse an diesem Thema. ...weiterlesen
text_128_1334685179.jpg

Schlecker: Die Marketing - Fehler hinter der Insolvenz.

Schlecker ist ein weiteres Beispiel dafür, dass falsche Strategien ein Unternehmen ruinieren können. Märklin konnte noch gerade gerettet werden, auch deshalb, weil man dieChina -  Produktion wieder nach Hause holte. Schlecker dagegen hat fast in allen Bereichen die falschen Entscheidungen getroffen. ...weiterlesen
text_127_1334615036.jpg

Hugo Boss mahnt "Hugo" ab!

Das neue Prosecco Mix Getränk Hugo stößt dem Bekleidungshersteller Hugo Boss auf. Eine Firma erhielt schon eine Unterlassungserklärung. Angeblich hat Hugo Boss den Namen Hugo bereits seit 1994 auch für Lebensmittel und alkoholische Getränke schützen lassen. ...weiterlesen
text_126_1333207742.jpg

(Negativ) Prognose eingetroffen!

Markendehnungen sind besonders beliebt, scheitern aber daran, dass die Verantwortlichen nicht wissen, wann Markendehnungen erfolgsversprechend sind und wann nicht. Zwei großen Marken habe ich eine Negativprognose prophezeit, die zwischenzeitlich auch eingetroffen sind. ...weiterlesen
text_125_1331246788.jpg

Markenarchitektur (1): Markentransfer: Warum symbolische Marken - Konzepte funktionieren!

Die Markenarchitektur eines Unternehmens entscheidet zu einem großen Teil über die wirtschaftliche Ertragskraft. Umso erstaunlicher ist es, dass man mit diesem Thema sehr unprofessionell umgeht. "Modetrends" scheinen wichtiger zu sein als fundierte Erkenntnisse. ...weiterlesen
text_124_1329953694.jpg

Doublebranding: Der nächste Schritt zur Markengleichmacherei.

Viele der letzten Themen beschäftigen sich mit dem Thema einer optimalen Markenarchitektur. Erreicht ein Doublebranding wirklich bessere Ergebnisse? ...weiterlesen
text_123_1328827028.jpg

Tempo Toilettenpapier. Ein Griff ins Klo?

Markendehnungen haben Hochkonjunktur, trotz schlechter Bilanz. Es scheint so, dass die Verantwortlichen mit diesem Thema der Markenführung schlicht überfordert sind. ...weiterlesen
text_122_1328443674.jpg

Rezensionen zu meinem Buch

"Als Absolvent der Emory "Coca-Cola" Business School (Atlanta / USA) kann ich viele Thesen des Buchs nur unterstützen. Ein fundiertes Buch eines seriösen Praktikers (u.a. lange Zeit bei Wrigley tätig)." ...weiterlesen
text_119_1327066374.jpg

Kodak - Marketingfehler und ihre Folgen.

Kodak hat nach turbolenten Jahren nicht ganz unerwartet Antrag auf Insolvenz gestellt. Die Hintergründe sind unter Marketing - aber auch unter Divergenzgesichtspunkten hochinteressant.

...weiterlesen
text_118_1325761800.jpg

Gehen Sie gelassen in die nächsten Strategiemeetings.

In meinem Inhouse Seminar werden Sie mit einer Marketing - Philosophie bzw. einem Markterklärungsmodell vertraut gemacht, welche praxisbewährt und zukunftstauglich ist. Mit diesem Wissen  können Sie gelassen in die nächsten Startegiemeetings gehen. ...weiterlesen
text_117_1327067927.jpg

"Think small".

Die Einführung des VW Käfers in den USA war eine Riesenerfolg. Erfokgskriterium war - ob gewollt oder nicht - der Divergenz Ansatz. Dann aber machte man einen großen Fehler. Heute, ca. 40 Jahre später, verkauft man ca. 40% weniger Autos. ...weiterlesen
text_116_1323778728.jpg

Von der Marktführerschaft zur Kategoriedominanz!

Erfolgreiche Marken zeigen eine Gesetzmäßigkeit. Zuerst wird die Idee geboren. Die große Idee ist in der Regel dann ein große Idee, wenn eine neue (Sub) - Kategorie geschaffen wurde. Diese neue (Sub) Kategorie wurde i.d.R. mit einer neuen Marke besetzt, die dann auch zum Marktführer avancierte. Damit ist aber das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft.

...weiterlesen
text_115_1327067638.jpg

Der "Mini": Markenführung kostet Geld.

Unternehmen, die mehr als eine Marke führen, müssen diese auch einzeln führen. Konsequenterweise muss dann auch der "Mini" vom "BMW" in den Verkaufsräumen getrennt werden. BMW investiert in diese Trennung.

...weiterlesen
text_114_1322408964.jpg

Setzt Becks sein Image aufs Spiel?

Becks verlegt die Produktion für den amerikanischen Markt anfang 2012 in die USA. Ein gefährliches Unterfangen aus Divergenz Sicht. ...weiterlesen
text_113_1321457889.jpg

Hat die Lila Kuh nichts dazu gelernt?

Milka fährt seit geraumer Zeit eine "offensive"  Produktpolitik. Auf Basis von Divergenzüberlegungen ist dies sehr risikoreich. Unterstützt wird diese These durch eigene Analysen aus dem Hause Kraft Foods, die Mitte der 90er Jahren mit einer ähnlichen Strategie gescheitert sind. ...weiterlesen
text_112_1320174333.jpg

"Schweppes sparkling tea" ohne Erfolgsaussichten.

Markendehnungen sind gefährlich, insbesonders dann, wenn die Muttermarke für eine gesamte Kategorie steht.

...weiterlesen
text_110_1312100261.jpg

Red Bull Cola scheitert im US Markt!

Markentransfers sind heute gefährlicher denn je. Red Bull ist mit seiner RB Cola Variante in den USA gescheitert. ...weiterlesen
text_109_1312100215.jpg

Wie T-Mobile Markenwerte vernichtete.

Internationale Konzere glauben immer noch, das man nur mit einer internationalen Standardisierung (in diesem Beispiel: Harmonisierung der Marke) erfolgreich sein kann. Dieses Beispiel macht jedoch deutlich, dass der Schuss wirklich nach hinten losgegangen ist. ...weiterlesen
text_108_1312100506.jpg

Der Marlboro Cowboy stirbt ein zweites Mal!

Der Marlboro - Cowboy hat ausgedient. Ab sofort wird die Marlboro ohne die Sujets von  "Come to Marlboro Country" beworben. ...weiterlesen

Essig im Bier und keiner merkt es!

Marktführer sind bei weitem nicht immer diejenigen, die die beste objektive Qualität anbieten. Ein ganz neues Beispiel aus der Verhaltensforschung zum Thema Bier.

...weiterlesen

Nivea rudert zurueck!

Nivea ist das Paradebeispiel für erfolgreiche Brandtransfers. Beiersdorf ändert nun die Strategie. Muss die Nivea Geschichte nun neu geschrieben werden?

...weiterlesen
© Heinz Günther, all rights reserved